Im Porträt:  Mira Heimrich – Leistungsträgerin bleibt beim TV Dingolfing

Im Porträt: Mira Heimrich – Leistungsträgerin bleibt beim TV Dingolfing

8. August 2020 Aus Von R_Geisler

Mira Heimrich gefällt es in Dingolfing und bleibt

Eine weitere Leistungsträgerin bleibt beim TV Dingolfing in der kommenden Saison der 2.Volleyball-Bundesliga der Damen.

Mit Begeisterung und Elan in die dritte Bundesliga-Saison beim TV Dingolfing: Mira Heimrich- Foto: TV Dingolfing

Mit Mira Heimrich setzt sich der Trend bei den Dingolfinger Volleyballerinnen fort mit Kontinuität und Spielerinnen aus der Region. Die 24jährige Mittelschul-Lehrerin aus Straubing ist nicht nur auf dem Spielfeld eine wichtige Größe für die Mannschaft, auch außerhalb engagiert sie sich sehr, so u.a. beim Auftritt der Mannschaft und des Vereins in den sozialen Medien. Die 1,83 Meter große Mittelblockerin besticht durch ihre Flexibilität im Angriff und ihren Ehrgeiz, sich immer weiter zu entwickeln. Nach den Bundesliga-Stationen in ihrer Heimatstadt Straubing sowie in Vilsbiburg in der 1.Liga, fühlt sie sich jetzt beim TV Dingolfing sehr wohl, was die Tatsache unterstreicht, dass sie in die dritte Saison beim TVD geht. Die Co-Kapitänin wird auch in der kommenden Spielzeit wieder viele Fans und Zuschauer begeistern, den Gegner oftmals mit ihrer Variabilität zum Verzweifeln bringen. Dies wird wohl auch beim ersten Heimspiel der neuen Spielzeit so sein, das für 20.September terminiert ist. Dass es in der aktuellen Situation stattfinden kann, dafür hat die Volleyball-Bundesliga ein 50seitiges Hygienekonzept ausgearbeitet, das derzeit die beiden Corona-Beauftragten des TV Dingolfing, III.Vorstand Amir Garbacz und Volleyball-Abteilungsleiter Hans Böhm auf die Dingolfinger Verhältnisse anpassen und den zuständigen Behörden demnächst vorlegen werden – in der Hoffnung, dass ab 20.September gespielt werden kann und mit besonderen Vorgaben auch vor Zuschauern in der Dingolfinger Sporthalle Höll-Ost.